Skip to main content

Hafen Norddeich: FDP Norden begrüßt Bauaktivitäten

 

 

Nach jahrelangen Streitigkeiten sind endlich die seit langem geplanten Bautätigkeiten im Westbereich der Norddeicher Mole von NPorts und der AG Reederei Norden Frisia aufgenommen worden. Insbesondere die ehemalige Norder Bürgermeisterin hatte es in der Vergangenheit immer wieder verstanden einen Großteil des Norder Stadtrates zur Blockadehaltung hinsichtlich einer vernünftigen Verkehrsentwicklung in diesem Bereich zu bewegen. Mit nicht ordnungsgemäß aufgestellten, aber dennoch vom Rat der Stadt Norden beschlossenen, Bebauungsplänen und daraus resultierenden Veränderungssperren konnten weder NPorts nach die AG Reederei Norden Frisia mit der Umsetzung ihrer Vorhaben beginnen. Erst ein Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Lüneburg, das die Bebauungspläne für den Norddeicher Hafen in Gänze wegen schwerer Fehler für nichtig erklärt hatte,  hat letztlich zu einem positiven Ende beigetragen. Die Arbeiten hätten allerdings bei einer vorausschauenden Politik schon lange beendet und die Belästigung durch Baulärm, insbesondere für die in diesem Bereich angesiedelte Hotellerie, vergessen sein können.

Eine rasche Beendigung des Streits zwischen Stadtverwaltung und der Reederei hinsichtlich des alten Norddeicher Bahnhofsgeländes ist ein weiteres Anliegen der Norder FDP. Hier wurde eine Nutzungsuntersagung von der Stadt Norden für den Betrieb des mit sehr viel Geld hergerichteten Parkplatzes verhängt.  Das Erscheinungsbild des gesamten Bahnhofgeländes hatte sich nach der Umgestaltung erheblich verbessert. Mit Befristung bis zum 31.12.2017 wurde die Nutzung erst kürzlich zugelassen. Nun gilt es für die Politik ein verlässliches Zeichen im Umgang und Zusammenarbeit mit der Reederei zu setzen und die Nutzung des Parkplatzes dauerhaft zuzulassen. Gelegenheit hat sie hierzu bereits in der Sitzung des Bau- und Sanierungsausschusses am 23.05.2017. Hier wird über die Neuauslegung des zuständigen Bebauungsplanes 191, Gebiet: „Bahnhof Norddeich“, beraten.

Die Norder FDP appelliert an alle Beteiligen, dass aufgrund des Wechsels im Bürgermeisteramt die Chance ergriffen werden muss sich für die Zukunftsentwicklung Norddeichs zum Wohle aller einzusetzen. Es müssen endlich Möglichkeiten für Abstimmungen und die Zusammenarbeit bei der städtebaulichen Entwicklung auf Flächen im Zentrum Norddeichs und anderswo, wo zukunftsorientierte Ziele nur durch Bündelung der Kräfte von Reederei Frisia, Stadt Norden und auch NPorts erreicht werden können, erarbeitet bzw. aufgezeigt werden.

Rainer Feldmann – FDP Ortsverband Norden

Zurück